Prof. Dr. Andreas Heldrich (Hrsg.)

Medien zwischen Spruch und Informationsinteresse
Festschrift für Prof. Dr. Robert Schweizer zum 60. Geburtstag

Herausgegeben von Prof. Dr. Andreas Heldrich
UFITAS Schriftenreihe 168
ISBN 3-7890-6086-0
Baden-Baden, Nomos Verlag 1999

 

Medien zwischen Spruch und Informationsinteresse

 

Inhaltsverzeichnis

HUBERT BURDA, Dr. phil., Verleger, Vorsitzender des Vorstandes der Burda Holding, Vorsitzender des Hochschulrats der Ludwig-Maximilians-Universität München, Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ)
Geleitwort: Ein unerschrockener Advokat der Pressefreiheit

HERMANN MEYN, Dr. jur., Publizist, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), vorm. Mitglied des Deutschen Presserats und Sprecher des Berliner Senats
Geleitwort: Zwischen öffentlicher Aufgabe, Kritik und informationeller Selbstbestimmung: Ein Streiter für Presserecht und Pressefreiheit

FRANZISKA HUNDSEDER, Journalistin, Bundesvorsitzende der Deutschen Journalisten-Union (dju), Mitglied des Deutschen Presserats
Geleitwort: Chapeau bas!

KLAUS HAUPT, Dr. phil., Vorsitzender des Arbeitskreises Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute (ADM), Geschäftsführender Gesellschafter der psyma Arbeitsgruppe für psychologische Marktanalysen, Lehrbeauftragter an der Wirtschaftsuniversität Wien
Geleitwort: Ehrenmitgliedschaft für einen Anwalt der Forschungsfreiheit

* * * * *
    
ANDREAS HELDRICH, o. Prof. für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Rechtssoziologie, Dr. jur., Rektor der Ludwig-Maximilians-Universität München, vorm. Vorsitzender des Wissenschaftsrats
Privates Glück in der Medienwelt

PETER LERCHE, o. Prof. für Öffentliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München, o. Mitgl. der Bayer. Akademie der Wissenschaften, vorm. Vorsitzender der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
Einschränkung der Pressefreiheit durch Richterrecht?

ELISABETH NOELLE-NEUMANN, Dr. phil., Dr. oec. h.c., o. Prof. und em. Direktorin des Instituts für Publizistik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Gründerin und Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, vorm. Präsidentin der World Association for Public Opinion Research, 1978 - 1991 Gastprofessur für politische Wissenschaft an der Universität von Chicago
Von der doppelten Natur des Menschen - Warum eine neue Güterabwägung zwischen Pressefreiheit und Persönlichkeitsschutz erforderlich ist

WOLFGANG R. LANGENBUCHER, o. Prof. für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien, Dr. phil., Mitherausgeber der Zeitschrift "Publizistik"
ANDREAS RUSZITS, Magister der Kommunikationswissenschaft
Investigativer Journalismus in den USA und seine gesellschaftlichen Grenzen - Das Beispiel der Iran-Contra-Affäre

ERWIN K. SCHEUCH, o. Prof. für Soziologie an der Albertus-Magnus-Universität Köln, Vorstandsvorsitzender der Kölner Gesellschaft für Sozialforschung, vorm. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie sowie der Arbeitsgemeinschaft sozialwissenschaftlicher Institute
Rudeljagden - Literatur als Spiegelbild gesellschaftlicher Toleranz?

RENATE DAMM, Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Rechtsanwältin in Hamburg, vorm. Chefjustitiarin der Axel Springer Verlag AG
Pressefreiheit und Bildnisschutz

KLAUS REHBOCK, Dr. jur., Dipl.-Ök., Rechtsanwalt, München
ANETTE SCHMIDT, Dr. jur., Rechtsanwältin, München
Absolutes und Relatives zur Person der Zeitgeschichte

CARL-EUGEN EBERLE, Prof. für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft, Dr. jur., Justitiar des ZDF
Medien - Mittler zwischen Bürger, Gesellschaft und Staat

REINHART RICKER, Prof. für Medienrecht und Medienpolitik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Dr. jur., Rechtsanwalt in Frankfurt
Wahlwerbung und Medienfreiheit

REINHOLD GEIMER, Hon.-Prof. an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Dr. jur., Notar in München
Das europäische "Windhundprinzip" - Einige Bemerkungen zu Art. 21 EuGVÜ / LugÜ

WOLFGANG GLOY, Dr. jur., Präsident der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, Rechtsanwalt, Hamburg
Zur Wettbewerbsabsicht bei Presseäußerungen

LUTZ TILLMANNS, Geschäftsführer des Deutschen Presserates, Rechtsanwalt, Bonn
Mediale Vermarktung von Verbrechen und Grundsätze eines fair trial

GEORG WALLRAF, Justitiar der Verlagsgruppe Handelsblatt, Mitglied des Deutschen Presserats, Rechtsanwalt, Düsseldorf
Zum Sponsoring redaktioneller Seiten in der Zeitungs- und Zeitschriftenpresse     271

KARL EGBERT WENZEL (†), Dr. jur., weil. Prof. an der Universität Stuttgart-Hohenheim, Rechtsanwalt, Stuttgart
WALDEMAR GAMER, Dr. jur., Rechtsanwalt, Stuttgart
Unterlassungsverfügungen in Medienangelegenheiten

GEORG HELLER, Dipl. Volkswirt, Journalist, vorm. Mitglied des Deutschen Presserates
Anzeige, Anzeige, Anzeige

ROBERT G. SCHWEIZER, Dipl.-Ing. Fachr. Nachrichtentechnik mit Elektronischen Medien, Rechtsanwalt, München
"Der Durchschnittsleser" nach dem EuGH-Urteil "Gut Springenheide ‘6-Korn - 10 frische Eier’"

ULF BERGER-DELHEY, Rechtsanwalt, München, vorm. Justitiar des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ)
Neues Datenschutzrecht und "Medienprivileg"

MICHAEL SCHWEIZER, cand. jur., München
TIMM THEILMANN, cand. jur., Paris
Das Bestimmtheitsgebot im Datenschutzstrafrecht

CORNELIA INDERST, Dr. jur., Rechtsanwältin, München
Anmerkungen zur bekannten Marke

HOLGER WEIMANN, Doktorand und Rechtsreferendar, München
Information durch Gegendarstellung?

DIRK PLATTE, Justitiar des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Rechtsanwalt, Bonn
Der allgemeinverbindliche Tarifvertrag

BURKHARD SCHAFFELD, Justitiar des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Rechtsanwalt, Bonn
HEINZ-UWE RÜBENACH, Referent im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Rechtsanwalt, Bonn
Presse und Arbeitskampfrecht

DIRK KNOP, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, München
Das Widerspruchsrecht des Arbeitnehmers beim Betriebsübergang in Presseunternehmen

ULRICH SCHÄFER-NEWIGER, Rechtsanwalt, München, unter Mitwirkung von
KLAUS VON HÖßLIN, Dr. jur., Dipl.-Kfm., Rechtsanwalt, München
Der presserechtliche "Frank der Tat" in der Marktforschung

KLAUS L. WÜBBENHORST, Dr. rer. pol., Vorsitzender des Vorstandes der GfK AG

RAIMUND WILDNER, Dr. rer. pol., Geschäftsführer, GfK e. V.
Kennzeichen erfolgreicher Innovationen in Konsumgütermärkten

ERICH WIEGAND, Dipl. Soziologe, Geschäftsführer des Arbeitskreises Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. (ADM)
Notwendige Grundinformationen zur Beurteilung von Umfrageergebnissen

HELMUT QUITT, Marktforscher BVM, Infratest Burke, München
Die aktuellen Kernthemen bei Umfragen für das Wirtschafts- und das Presserecht

KLAUS LANDGREBE, Dr. phil., Marktforscher BVM, Kommunikationswissenschaftler, Germering
Wie und warum wir die pluralistische Wirklichkeit vereinfachen

KLAUS VON HÖßLIN, Dr. jur., Dipl.-Kfm., Rechtsanwalt, München
Vita Robert Schweizer

Prof. Dr. Robert Schweizer

Prof. Dr. Robert Schweizer

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht

TELEFON:

+49.89.9280850

E-MAIL:

r.schweizer@schweizer.eu

Zum Profil